FANDOM


Kira

Kira

Kira, eingeführt in Soultrade durch ein Posting am 09.09.2013, ist ein Wolfshybrid-Charakter, weiblich, der sich aus dem Verlauf des RPGs heraus entwickelt hat. Es ist einer der Charaktere, die ich mit am Meisten ausgearbeitet habe, bis hin zu der Niederschrift ihrer gesamten Hintergrundgeschichte in kleinem Roman-Format. Sie hat nie einen offiziellen Steckbrief bekommen, da sich ihre Persönlichkeit, ihr Aussehen und ihr Hintergrund komplett dynamisch entwickelt hat, und nicht groß vorher geplant war.

KlassifizierungBearbeiten

  • Generation 1
  • Gattung: Red Wolf ( canis lupus rufus )
  • Hybridfarbe: Rotes Haar, braun an Ohren und Schweif/Rute

CharakterBearbeiten

Kira war zunächst als eine Art Tomboy angedacht, welche mit eher männlichem Verhalten - soll heißen, einer gewissen, überspitzt dargestellten Dreistigkeit, Direktheit und Dominanz - als Konfliktpunkt zwischen die knospende Beziehung zwischen Raban und Yuna treten sollte. Der Charakter sollte zudem betonen, dass eine hybridische Beziehung zwischen den Rassen einer Katze und eines Wolfs in ihren Augen völlig abwegig sei, und nicht wirklich umsetzbar. Ich hatte angedacht, dass Raban im späteren Verlauf in den Konflikt geraten wird, in eine Affäre mit Kira zu schliddern. Dies wurde jedoch nicht realisiert, das RPG entwickelte sich hier gänzlich anders. Kira hat eine andere Rolle übernommen, auch aufgrund ihrer entwickelten Hintergrundgeschichte und ihrer Backstory in einem Freudenhaus, in dem sie lange Zeit aufwuchs. Sie hegt inzwischen ein eher kumpelhaftes Verhältnis zu Raban und Yuna, auch wenn es aufgrund ihrer Persönlichkeit immer wieder zu Spannungen kommen kann.

Kira enstand aus der Vorlage eines Pen- und Paper- Charakters, der aufgrund der Kurzlebigkeit der damalig gespielten Kampagne nie ganz ausgetragen werden konnte.

Ich habe zudem damit begonnen, ihr im Verlauf des RPG einen Hang zu pyromanischen Neigungen anzuhängen, sowie weitere Persönlichkeitsspitzen, die in manchen Momenten auftreten können. Es fällt mir schwer, ihren Charakter konkrekt zusammen zu fassen, da es über die Spielzeit zu viele Facetten daran gibt, die sich im Flusstext besser darstellen lassen.

Erster Post in Soultrade (9.9.2013)Bearbeiten

"Haltet die Klappe, ihr Beiden." Der schneidende Ton führte nicht nur bei den Fuchsbrüdern dazu, dass sich die Ohren kurzzeitig nach hinten anklappten, aus Überraschung vielleicht bei ihm, mehr als alles Andere. Sein Blick suchte den Quell der Stimme, und er hatte sie bald gefunden, denn sie zeigte sich direkt am Höhleneingang.

Kira - Sauer

Eine junge, hochgewachsene Frau von schlanker Statur trat aus der Dunkelheit heraus, und gesellte sich zu ihnen auf den Platz. Raban lief ein Schauer über den Rücken, als ihm die Erkenntnis kam, dass er sie bisher nicht bemerkt hatte: Weder durch sein Gehör, noch durch Geruch. Sie trug menschliche Kleidung, ein Shirt und eine abgetragene Jeans, die kurz geschnitten war und die Haut an den Armen und an den Beinen frei ließ, jedenfalls bis zu den Kniescheiben. Kratzer, Erdflecken und andere Anzeichen zeugten davon, dass hier jemand vor ihnen stand, der sich in der Natur aufhielt. Dauerhaft. Feuergleiches Haar bis in den Nacken, paarig von zwei längeren Strähnen begleitet, die über ihren Rücken fielen und bei jedem Schritt leicht mitschwangen, prägte ihr Gesicht. Zwei stechende, cyanblaue Augen mit festem Blick richteten sich auf den jungen Hybriden, der erst jetzt noch ihre zusätzlichen Eigenschaften bemerkte: Ein keineswegs verborgener, sondern frei schwingender, kräftig buschiger Schweif bräunlicher Färbung, und die gleichsam farbigen, zur Seite gedrehten Ohren, die sie ganz klar als eine Hybridin auszeichneten.
Aus dem Augenwinkel bemerkte er, dass die beiden Fuchsbrüder ihre Hände in die Hosentaschen verschwinden hatten lassen – fast gleichzeitig. Auch ihre Ohrspitzen waren etwas nach unten gesackt. Ein ungutes Gefühl überkam Raban, und als sie vor ihm und Yuna stehen blieb, auf einigen Schritt Entfernung, sich aufbaute und ihre Haltung präsentierte, lief ein seltsames Kribbeln seinen Rückgrat entlang. Vertrauter, aber doch fremder Duft stieg ihm in die Nase. Seine Wolfsinstinkte zogen sich zusammen, er musste blinzeln um die neuen Eindrücke einordnen zu können.

Eine Wolfsfrau stand vor ihm. Die Realisierung dieser Tatsache traf ihn, härter als er sich das eingestehen mochte. Ganz anders war es, plötzlich vor einer Hybridin seiner eigenen Rasse zu stehen. Noch viel unangenehmer der erste Eindruck, der ihn überkam als sie zu sprechen begann und er ihren festen Stand wahrgenommen hatte: Ich kann ihr nicht das Wasser reichen. Dieser Gedanke schoss ihm einschüchternd durch den Kopf, und er runzelte seine eigene Stirn darüber, woher dieser blödsinnige Eindruck kam.
"Du, und du, Katze. Wie heißt ihr, und wo kommt ihr her?" Ihre Frage war knapp und präzise formuliert, und ihre Augenbrauen hatten sich zusammengezogen, ihre Ohren sich dazu abgesenkt, um ihre Absicht zu untermauern, dass es ihr hier nicht um einen Spaß ging. Im Hintergrund tauschten die beiden Brüder noch einmal Blicke aus, und ließen erneut ein Grinsen auf ihre Münder huschen – auch wenn sie selbst ein wenig kuschend wirkten, so machte es zumindest den Eindruck.

Weitere BilderBearbeiten